Satzung
© 2013 by Patrick Wilmes
Satzung:          § 1   Name und Sitz des Vereins (01) Der Fanclub führt den Namen "Der Letzte Schrei Fanclub Düsseldorf" und hat seinen Sitz in Düsseldorf.  Er ist nicht im Vereinsregister des Amtsgerichtes eingetragen  § 2   Zweck des Fanclubs (01) Der Fanclub verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Supports der Düsseldorfer Kultband „Der Letzte Schrei“.   (02) Der Fanclub vertritt die gemeinschaftlichen Interessen seiner Mitglieder bei öffentlichen Stellen und Einrichtungen, in der Öffentlichkeit sowie im Vereinsleben. Der Fanclub wird ehrenamtlich  geführt. Er tritt ein für den Grundsatz der Freiheit. Der Fanclub ist parteipolitisch neutral. Der Fanclub tritt für den Grundsatz der Gleichheit aller Menschen, ungeachtet ihrer Nationalität, ihrer Religion und  ihrer Hautfarbe ein.  § 3   Zweckerreichung (01) Zur Erreichung der Ziele des Fanclubs nach § 2 der Satzung ist der Fanclub bestrebt, dass die Konzerte/Veranstaltungen von seinen Mitgliedern wahrgenommen werden. Der Fanclub bemüht sich auch  um eine zweckdienliche Freizeitgestaltung.   (03) Der Fanclub ist selbstlos tätig. Seine Mittel dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Fanclubs. Niemand darf durch  Ausgaben, die den Zwecken des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.   § 4   Gegenstand  (01) Die Düsseldorfer Kultband “Der Letzte Schrei” ist in ganz Deutschland unterwegs. Spätestens seit den Hits „Altbierbraune Augen“ (1995) und „1.000 Schlösser“ (2003) sind sie aus Düsseldorf nicht  mehr wegzudenken. Seit Jahren begeistern sie das Publikum im Schlösser Zelt am Burgplatz so wie auf der Größten Kirmes am Rhein.  § 5   Mitglieder (01) Die Mitglieder des Fanclubs sind:  a) ordentliche Mitglieder  b) Ehrenmitglieder  c) Förderndes Mitglied  (02) Ordentliche Mitglieder sind natürliche Personen im Sinne des BGB.   (03) Die Ehrenmitgliedschaft kann Personen verliehen werden, die sich um den Fanclub und dessen Bestrebungen hervorragend verdient gemacht haben. Ehrenmitglieder werden vom Clubvorstand ernannt. Ehrenmitglieder sind vom Mitgliedsbeitrag befreit. Sie können an allen Veranstaltungen des Vereins kostenlos teilnehmen. Alles Weitere regelt die Ehrenordnung. (04) Als förderndes Mitglied kann aufgenommen werden, wer die Bestrebungen des Fanclubs nach Kräften fördert oder sich verpflichtet, dies künftig zu tun. Förderndes Mitglied kann auch eine juristische  Person oder eine Personenvereinigung sein. Über die Aufnahme als förderndes Mitglied entscheidet der Clubvorstand.                                                                                                                                                                                                             § 6   Beginn und Ende der Mitgliedschaft   (01) Die Mitgliedschaft im Der Letzte Schrei Fanclub beginnt mit der Annahme des Beitrittsvertrages durch den Clubvorstand. Der Aufnahmeantrag eines Geschäftsunfähigen oder eines Minderjährigen ist  von seinem gesetzlichen Vertreter zu stellen.   (02) Der Clubvorstand teilt dem Antragsteller seinen Beschluss schriftlich mit. Ein Aufnahmeanspruch besteht nicht.    (03) Die Mitgliedschaft endet durch Austritt des Mitglieds aus dem Fanclub, durch seinen Ausschluss aus dem Fanclub.  (04) Der Austritt kann nur unter Einhaltung einer Frist von drei Monaten zum Ende des nächsten Monats erklärt werden. Die Austrittserklärung ist schriftlich an den Clubvorstand zu richten. (05) Ein Mitglied kann aus wichtigem Grund ausgeschlossen werden, insbesondere wenn es die Interessen des Fanclubs grob verletzt oder gegen die Satzungen des Vereins verstoßen hat. (06) Über den Ausschluss eines Mitgliedes entscheidet die Mitgliederversammlung. § 7   Rechte und Pflichten der Mitglieder   (01) Die Mitgliedschaft im „Der Letzte Schrei Fanclub Düsseldorf“ berechtigt zur Teilnahme an allen Veranstaltungen des Clubs.   (02) Jedes Mitglied ist verpflichtet, die Satzung des Vereins einzuhalten, die Weisungen des Clubvorstandes zu befolgen und sich für die Interessen des Clubs nach bestem Wissen und Gewissen  einzusetzen. (03) Jedes Mitglied ist verpflichtet, die vom Clubvorstand zur Erfüllung satzungsgemäßer Aufgaben festgelegten Beiträge, Umlagen und Gebühren termingerecht zu entrichten.   (04)  Jedes Mitglied ist verpflichtet, Beiträge an den Fanclub zu entrichten. Diese werden vom Kassenwart eingezogen und verwaltet.   (05) Verstößt ein Mitglied des Clubs gegen diese Satzung, verletzt es das Ansehen des Clubs, missbraucht es das Vertrauen des Clubs oder setzt es sich in Widerspruch zu den Zielen des Clubs, so kann es  der Clubvorstand gemäß § 6 (05) ausschließen. (06) Die aus der Mitgliedschaft resultierenden Rechte ruhen, solange die Mitgliedsbeiträge nicht geleistet worden sind.     §  8  Die Organe des Fanclub  (01) Der Fanclub hat folgende Organe:  a) die Mitgliederversammlung  b) der Clubvorstand c) die Homepage des DLS Fanclubs Düsseldorf     § 9   Durchführung der Mitgliederversammlung   (01) Eine ordentliche Mitgliederversammlung findet alle 2 Monate statt. Wesentlicher Inhalt ist die Planung der nächsten Termine.  (02) Auf schriftlichen Antrag von mindestens einem Drittel der ordentlichen Mitglieder oder aufgrund eines Beschlusses des Clubvorstandes ist eine außerordentliche Mitgliederversammlung schriftlich  einzuberufen.   (03) Zur ordentlichen Mitgliederversammlung hat der Vorsitzende mit einer Frist von vier Wochen, zur außerordentlichen Mitgliederversammlung mit einer Frist von zwei Wochen einzuladen. Hierbei sind  Zeit, Ort zu benennen. Die Einladung erfolgt durch Veröffentlichung im Cluborgan, der Homepage des DLS Fanclubs Düsseldorf.   (05) Die Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden des Clubs oder von dessen Stellvertreter geleitet.  (06) Anträge zur Mitgliederversammlung kann jedes Mitglied stellen. Sie müssen dem Clubvorstand spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Termin mit schriftlicher Begründung vorliegen. Das Datum  des Poststempels entscheidet. Der Clubvorstand nimmt die Anträge mit Begründung in die Tagesordnung auf.                                                                                                                                                                                                   § 10   Der Clubvorstand   (01) Der Clubvorstand besteht aus: a) dem Vorsitzenden b) dem Schatzmeister  c) dem Schriftführer  (02) Die Vorstandsmitglieder a) - c) sind der gesetzliche Clubvorstand im Sinne des § 26 BGB.   Eine Ämterhäufung im Clubvorstand ist für höchstens zwei Ämter zulässig. Jeder für sich ist allein vertretungsberechtigt. Im Innenverhältnis dürfen der Stellvertretende Vorsitzende oder der Schatzmeister  von ihrer Vertretung nur Gebrauch machen, wenn der Vorsitzende verhindert ist und die Vertretung an den Stellvertretenden Vorsitzenden oder Schatzmeister übertragt. (03) Den Mitgliedern des Clubvorstandes steht freier Eintritt zu allen vom Club und von seinen Mitgliedern beaufsichtigten Veranstaltungen und Versammlungen zu.                                                                                                                                  § 11   Die Homepage  (01) Die Homepage des DLS Fanclub Düsseldorf ist das offizielle Verlautbarungsorgan des Clubs. Sie ist unter der Internetadresse " www.schrei-fanclub.de " zu erreichen.   (02) Auf der Homepage veröffentlichte Mitteilungen des Clubvorstandes gelten als schriftlich zugestellt.                                                                                                                                                                                                         § 12   Kassenprüfer (01) Es ist mindestens ein Kassenprüfer zu wählen. Werden mehrere Kassenprüfer gewählt, so haben sie ihre Aufgaben unabhängig voneinander auszuüben.  § 13   Beitrag (01) Die Mitglieder des Clubs sind verpflichtet einen monatlichen Beitrag in Hohe  von 5,00€ an den Club zu entrichten, sowie eine einmalige Aufnahmegebühr in Höhe von 30,00€.  § 14   Haftungsausschluss (01) Der Club wird gerichtlich und außergerichtlich durch den Vorsitzenden, den Stellvertretenden Vorsitzenden oder den Schatzmeister vertreten (§ 26 BGB). Jeder für sich ist allein vertretungsberechtigt.  Im Innenverhältnis dürfen der Stellvertretende Vorsitzende oder der Schatzmeister von ihrer Vertretung nur Gebrauch machen, wenn der Vorsitzende verhindert ist und die Vertretung an den  Stellvertretenden Vorsitzenden oder den Schatzmeister übertragen hat. (02) Der Club als juristische Person wie auch jedes einzelne Mitglied haften nur mit dem Vereinsvermögen.   (03) Alle im Namen des Clubs abzuschließenden Verträge sind diese Bestimmungen anzunehmen.     § 15   Auflösung des Clubs (01) Die Auflösung des Fanclubs kann nur in einer eigens für diesen Zweck einberufenen außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen werden. Sie ist beschlussfähig, wenn mindestens dreiviertel aller Mitglieder anwesend sind.    (02) Bei Auflösung oder Aufhebung des Clubs soll das Vereinsvermögen unter den Mitgliedern aufgeteillt werden.   § 16   Inkrafttreten der Satzung  Diese Satzung ersetzt die Erstfassung vom 21.12.2013. Sie tritt mit Beschluss durch die Mitgliederversammlung vom 22.02.2014 in Kraft. 
© 2013 by Patrick Wilmes
Home Über uns Galerie Videos Satzung Impressum Satzung